Walzer durch die Jahrhunderte 20.03.2015 - 20:00

HOMMAGE À WIEN
Elena Denisova und Alexie Kornienko  spielen
 am 20. März 2015 um 20 Uhr im Mozarthaus Wien:

Franz Schubert – Grand Duo für Violine und Klavier A-Dur D574

I.Allegro. II. SCHERZO. Presto. III. Andantino. Allegro vivace.

 

Maximilian Kreuz (*1953 in Wien) – “Schubert-Paraphrasen”

für Violine und Klavier Wv.57c

 

Dieter Kaufmann (*1941 in Wien) – “Walzer durch die Jahrhunderte”

für Violine und Klavier (1980 / editiert 2013, für Elena Denisova und Alexei Kornienko)

 

PAUSE

 

Ludwig van Beethoven – Sonate für Klavier d-Moll op.31/2

  1. Largo. Allegro. II. Adagio. III. Allegretto.

 

Fritz Kreisler – Drei Wiener Walzer:

Liebesleid – Schön Rosmarin – Liebesfreud

Caprice Viennois op.2/2

Kleiner Wienermarsch

 

 

Was bleibt bis heute vom Wiener Kongress, vom 1. Weltkrieg,

was bleibt von heissen und kalten Kriegen, von Krieg und Frieden?

Beim Wiener Kongress wurde erstmals Walzer getanzt,

in den 1. Weltkrieg ist man voll Hoffnung mit Liedern gezogen.

Man spricht von einem Liederfrühling.

Heute sind die Feinde der letzten 200 Jahre, ist Ost und West und

Nord und Süd weitgehend friedlich In Europa vereint.

Was bleibt ist die Musik! Vom Walzer bis zum Schuhplattler

stiftet sie Identität und kann Menschen und Völker einander

näher bringen.

Dieter Kaufmann

Siehe auch: http://www.boesendorfer.com/de/veranstaltungen.html?page=34776